Tasting PC6 „Cuairt-Beatha“

Bevor in den nächsten Tagen der PC7 auf den Markt kommt, wurde es nun höchste Zeit endlich einmal das Sample von Tobias (Mitglied des Islay-Malt-Monitors) aufzumachen und zu geniessen. Obwohl mir dies bei diesem kleinen Kunstwerk richtig schwer fiel, wie ihr euch anhand des unten stehenden Bildes selbst überzeugen könnt.

Duft sehr malzig und mit seinen 61.6% stechend alkoholisch, unreife Ananas, frisch geschnittenes Gras, der Torf ist schön in die „Vanillecrème“ eingebunden und kommt nur gedämpft durch, leicht säuerliche Weissweinnoten schweben obenauf, Heublumen, Salz und Seetang, seltsamerweise rieche ich keinen Rauch.
Geschmack Ächz! wie schon der PC5 haut er mich um! Zerlassene warme Butter füllt den Mund um dann einer gewaltigen Explosion von Torf Platz zu machen, das schreit nach Wasser!
Geschmack trocken, ganz leicht bitter
Fazit ich finde ihn schon einen Tick besser weil komplexer als den PC5. Hier reift ein Schwergewicht heran, das eine wunderbare Abwechslung zu den bekannten drei Torfschwergewichten von der Südküste abgeben wird.
87 Punkte

Der PC6 erschien in 6 verschiedenen Dosen, die Mitarbeiter der Bruichladdich-Destillerie zeigen.

Im Forum könnt ihr eure eigenen Tasting-Notes veröffentlichen.

Dieser Beitrag wurde unter Whisky abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.