Ardbeg Alligator Committee

Etwas gehört oder gelesen über neue Ardbeg-Abfüllungen?

Re: Ardbeg Alligator

Beitragvon islayfan » Fr 3. Jun 2011, 09:34

Hoi René

Danke für die Info, wenn auch nicht beruhigend ;)

Ich habe mich jetzt gerade mal eingeloggt und da steht noch pending. Wird schon klappen. Interessant ist noch, dass ich Depp überlesen habe, dass man zwei Flaschen bestellen kann. Also habe ich erst mal nur eine zu bestellen versucht. Versucht deshalb, weil ich dann vor dem Zahlvorgang rausgeflogen bin. Dann habe ich es gleich nochmals versucht und meine EINE Flasche bestellt.
Später habe ich irgendwo gelesen, dass man zwei Flaschen bestellen kann. Ich also nochmals rein und wollte noch eine bestellen. Und du glaubst es nicht, da sagt mir das System ich sei over the limit of two bottles obwohl im System der erste Vorgang als "cancelled" bezeichnet ist und ich somit nur eine bestellen konnte.

Also mir ist es jetzt egal, aber da ist ein kleiner Bug im System.
Benutzeravatar
islayfan
Administrator
 
Beiträge: 478
Registriert: Sa 3. Apr 2010, 12:36

Re: Ardbeg Alligator

Beitragvon Gerd » Fr 10. Jun 2011, 19:50

Hallo zusammen,
Grad eben habe ich nochmal 2 Flaschen bestellt und die Ordernummer 1765 erhalten.
Kann jemand Auskunft geben wieviel Flaschen diesmal abgefüllt worden?
Gerd
Gerd
Very Young
Very Young
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 18:59

Re: Ardbeg Alligator

Beitragvon islayfan » Sa 11. Jun 2011, 11:07

Hallo Gerd!

Herzlich willkommen im Forum! Ich meine irgendwo etwas von 10'000 Flaschen gelesen zu haben, sollte also eine Weile hinhalten. Du konntest also 2x 2 Flaschen bestellen? Ich habe es nur gerade auf 1 geschafft.

Herzliche Grüsse und freue mich auf spannende Beiträge.
Gruss
Tom
Benutzeravatar
islayfan
Administrator
 
Beiträge: 478
Registriert: Sa 3. Apr 2010, 12:36

Re: Ardbeg Alligator

Beitragvon Gerd » Sa 11. Jun 2011, 14:54

Hallo Tom,
10000 Flaschen halte ich für ziemlich viele. Mal schaun. Vom Very Young waren es meines Wissens damals 3000.
Die letzten beiden , die ich bestellt habe, waren für meine Schwägerin. Sie hat einen eigenen Account.
Gerd
Gerd
Very Young
Very Young
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 18:59

Re: Ardbeg Alligator

Beitragvon islayfan » Mi 15. Jun 2011, 11:30

Hoi Gerd

Hast du etwas rausbekommen über die Anzahl? Beim Rollercoaster waren es übrigens 15'000 soweit ich mich erinnern kann.

Im Ardbeg-Shop ist er jetzt übrigens bereits ausverkauft (beim Rollercoaster dauerte das viiiel länger), aber beim deutschen Shop gibt es ihn noch.

Grüsse
Tom
Benutzeravatar
islayfan
Administrator
 
Beiträge: 478
Registriert: Sa 3. Apr 2010, 12:36

Re: Ardbeg Alligator

Beitragvon Gerd » Mi 15. Jun 2011, 20:04

Hallo Tom
Im Deutschen Shop waren es momentan (wenn ich richtig informiert bin) 2050 Bestellungen.
Also mit 10 000Fl. sollte hinkommen. Bin nun gespannt, ob es dann im September weiter geht mit den offiziellen Versionen.
Hast Du ihn schon probiert? Wir (unsere Whisky- Runde) werden das nächste Woche endlich tun.
Gerd
Gerd
Very Young
Very Young
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 18:59

Re: Ardbeg Alligator

Beitragvon islayfan » Do 16. Jun 2011, 18:46

Hoi Gerd

Ich konnte ihn leider noch nicht probieren. Habe aber bisher nur Gutes gehört. Fast immer war die Rede von "besser als die letzten Abfüllungen". Das ist doch vielversprechend.

Würde mich freuen, wenn du die Tasting Notes veröffentlichen würdest.
Lasst es euch schmecken!
Benutzeravatar
islayfan
Administrator
 
Beiträge: 478
Registriert: Sa 3. Apr 2010, 12:36

Re: Ardbeg Alligator

Beitragvon peyrolas » Mo 11. Jul 2011, 23:06

mir ist grad heute einer geblieben auf ebay, wieder mal dachte ich, ich werde eh überboten und schwupps wieder eine flasche gekauft, die ich mir eigentlich nicht leisten kann und in einem preisbereich, wo ich ihn wohl nicht trinken werden.

wisst ihr, wie der sich im preis entwickeln wird? (committee version). eher ein paar jährchen wegstellen und dann verkaufen oder eher mal in der CH grad vertickern?
http://www.ferienhaus-ardeche.ch
http://www.whisky-kauf.de
Too much of anything is bad, but too much of good whisky is barely enough!
peyrolas
Almost There
Almost There
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 22:43
Wohnort: Niederhasli

Re: Ardbeg Alligator

Beitragvon islayfan » Mi 13. Jul 2011, 21:39

Hallo Markus,

Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum! Mit deiner Vorliebe für Islay bist du hier ja genau richtig :D

Wie ich in deinen Beiträgen bisher gesehen habe, bist du ja in erster Linie ein Whisky-Geniesser und liebst die torfigen Vertreter dieser Gattung, die aber nebst Torf noch einiges mehr bieten. Das ist genau das, was ich auch liebe. Ein guter Whisky muss für mich viele Geschmacks-Eindrücke bieten und Torf ist dann für mich "einfach" dann noch die dritte Dimension, die das Getränk zu diesem unvergleichlichen Geschmackserlebnis machen. Torf nur des Torfes willen - wie gewisse sehr junge Abfüllungen - sind auch für mich nur langweilig.

Zu deiner Frage. Mittlerweile würde ich auch in erster Linie die Whiskys aussuchen, die ich wirklich geniessen kann. Das war bei mir nicht immer so. Zu Beginn habe ich auch vieles nur gekauft, weil das Marketing nur kleine Auflagen auf den Markt brachte und dies meinen Sammeltrieb angesprochen hat. Inzwischen gibt es so viele von diesen Whiskys, dass sich das kaum mehr lohnt und auch die Preise sind bereits ab Destillerie schon Sammlerpreise. Mit anderen Worten, da ist nicht mehr gross mit Wertsteigerung zu rechnen.

Dennoch würde ich meinen, wenn du geschmacklich einen wirklich tollen Ardbeg oder Laphi entdeckt hast, von dem es nicht Millionen gibt, leg dir einige davon zu. Falls diese im Wert steigen sollten - und sie deiner Begierde standhalten sollten - kannst du dann in einigen Jahren immer noch ein zwei Flaschen davon veräussern, um dein Hobby wenigstens ein wenig querzufinanzieren. Aber ausgehen würde ich heute davon nicht mehr. Im angesprochenen Fall des Alligator war bereits die Auflage des Committee Bottlings 10'000 Exemplare. Wenn überhaupt, kann man diese Flaschen in zehn Jahren für vielleicht 100 Franken mehr verkaufen. Das lohnt sich ja eigentlich nicht wirklich. Aber auf jeden Fall hast du dann auch in zehn Jahren das gute Gefühl, immer noch einen Whisky zu trinken, den es nicht an jeder Ecke gibt.

Ganz lieben Gruss und viel Spass hier!
Tom
Benutzeravatar
islayfan
Administrator
 
Beiträge: 478
Registriert: Sa 3. Apr 2010, 12:36

Re: Ardbeg Alligator

Beitragvon peyrolas » Do 14. Jul 2011, 00:00

hi tom

danke für das welcome und feed-back.

jo genau, torf und komplexität, das ist schön, wobei es bei mir schon auch ein wenig mehr torf sein darf wie im supernova und ich muss aber auch sagen, dass mir auch mal zwischendurch ein junger laphi (6 jahre e.g. signatory) munden kann.
aber ich muss sagen, ich sollte umbedingt auch mal was anderes zwischendurch trinken, sonst gewöhnt man sich dran und schätzt die islays gar nicht mehr so. nur da muss ich noch suchen, was es so gibt..aber für das nächste, mein 2. whiskyschiff in zürich weiss ich dann schon was probieren. habe einiges notiert.

jo habe wohl 2 whiskies zu teuer ersteigert:
- eben der alligator, wobei den gleichen preis sollte ich schon noch kriegen..mal schauen
- dann der laphi highgrove single cask (7229) 1994 - das fass, das von prinz charles ausgesucht wurde...ist zwar im shop in england bis 300 pfund...aber hierzulande zieht wohl der prinz charles bonus nicht.

naja und wohl auch noch der kilchomann whiskyschiff...den habe ich für 115CHF gekauft...den werde ich wohl nur nach einigen jahren mit viel gück für mehr los, habe aber noch ein paar andere zum querfinanzieren, die heute schon kurz danach das doppelte wert sind. mal schauen..trinke schon gerne, aber sammeln macht irgendwie auch spass

aber speziell freuen tue ich mich auf den 1. richtigen release von kilchoman - da habe ich eine subscription einer box von 6 flaschen. die werden ende jahre kommen. yeah. mal schauen wie der dann ist. all die prereleases davon habe ich fallen gelassen, mal probiert aber, schmeckt nicht so schlecht.

noch ein guter tip für rumliebhaber: hohentengen whisky shop hat einen rum selber abgefüllt. oberhammer!
http://www.ferienhaus-ardeche.ch
http://www.whisky-kauf.de
Too much of anything is bad, but too much of good whisky is barely enough!
peyrolas
Almost There
Almost There
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 22:43
Wohnort: Niederhasli

VorherigeNächste

Zurück zu Neue Ardbeg-Abfüllungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron