Port Ellen 12th Release

Die verlorene Perle von Islay

Port Ellen 12th Release

Beitragvon islayfan » Do 20. Sep 2012, 10:55

Wow, die Preise haben sich "ab Werk" fast verdoppelt :shock:

Port Ellen™ 32 year old 2964btls £600
Twelfth of a very limited series of annual releases. From refill American Oak and refill European Oak casks filled in 1979.

In der Schweiz soll er CHF 850.- kosten. Irgendwie kann ich es ja verstehen, der 11er war ja innert Tagen ausverkauft und tauchte dann genau zu diesen Preisen bei den Auktionsplattformen auf.

Was meint ihr, wieviel wird in 8 Jahren der 40-jährige kosten? Ich geh mal von 6'000 Euro aus.
Benutzeravatar
islayfan
Administrator
 
Beiträge: 478
Registriert: Sa 3. Apr 2010, 12:36

Re: Port Ellen 12th Release

Beitragvon whisky trinker » Do 4. Okt 2012, 18:44

Ich werde mir zu diesen Preisen keine OA PE mehr kaufen,
es gibt (noch) genügend sehr gute UA ....
whisky trinker
Renaissance
Renaissance
 
Beiträge: 157
Registriert: So 4. Apr 2010, 21:51
Wohnort: Bochum (D)

Re: Port Ellen 12th Release

Beitragvon Manfredo » Mo 19. Nov 2012, 11:08

Diese Entwicklung ist zu bedauern, aber wenn natürlich so mit dem Getränk umgegangen wird - schade, dass es bald nur noch wenigen Genießern vorbehalten sein wird, diese Flaschen zu kaufen. :(
Freiheit und Whisky gehören zusammen.
Robert Burns
Benutzeravatar
Manfredo
Very Young
Very Young
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 14. Nov 2012, 13:15

Re: Port Ellen 12th Release

Beitragvon whisky trinker » Di 20. Nov 2012, 10:10

Ja, da muss man schon wirklich ein Geniesser sein, um sich sowas zu gönnen und besonders schlimm finde ich auch, dass die meisten Flaschen in irgendwelche Sammler Vitrinen wandern und nie geöffnet werden...
whisky trinker
Renaissance
Renaissance
 
Beiträge: 157
Registriert: So 4. Apr 2010, 21:51
Wohnort: Bochum (D)

Re: Port Ellen 12th Release

Beitragvon Maltman70 » Di 27. Nov 2012, 18:38

Ja, das ist tatsächlich so. Ich jedenfalls habe nicht vor, den 12th Release aufzumachen. Aber zum Glück gibts ja von den UA noch(!) genügend bezahlbare und qualitativ hochstehende Abfüllungen. Generell werden alte Islay-Whiskies wegen der Globalisierung und der wachsenden Anzahl "peat heads" wohl preislich stark anziehen, und Sheryfass-Abfüllungen klettern wegen der nunmehr geringen Verfügbarkeit in schwindelnde Höhen. Sieht man ja auch deutlich beim neuen Laga 21 y.o., das Zeug ging weg wie warme Semmeln! Ardbeg ist neben PE ohnehin extrem gefragt, und Batch 1 der neuen Master of Malt-Linie wird nicht zuletzt wegen des kultigen Labels zum Objekt der Begierde werden. Grab one while you can...

Ich selber bin Sammler aber auch Geniesser. Man kann auch mal einen 400-fränkigen Whisky trinken, wenn die Gelegenheit stimmt. You only live once 8-) Aber ab einem gewissen Preis überlegt man sich einfach, ob man eine rare Buddel wirklich aufreissen möchte. Was ich wirklich extrem finde ist die Preisentwicklung bei den absoluten Top-Raritäten, s. Bowmore 1957 54 y.o., HP 50 y.o, Glenfiddich 50 y.o., Dalmore Trinitas und so weiter. Im Vergleich dazu ist der 12th Release doch ein eigentliches Schnäppchen. Aber es gilt halt je weniger es hat desto teuer wirds. Von der y-whisky boutique-Range gabs den PE mit nur 25 Flaschen, ging bei ebay für schlappe 580 Euro weg :twisted:
Maltman70
Still Young
Still Young
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 15:14

Re: Port Ellen 12th Release

Beitragvon HerxeP » Mi 28. Nov 2012, 17:31

8-)
Benutzeravatar
HerxeP
Still Young
Still Young
 
Beiträge: 29
Registriert: So 13. Mai 2012, 06:57


Zurück zu Port Ellen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron