Kilchoman experimentiert mit kleinen Fässern

Die neue feine Farm-Destillerie von Islay

Kilchoman experimentiert mit kleinen Fässern

Beitragvon islayfan » Do 2. Sep 2010, 17:41

Ähnlich wie bei Laphroaig mit den Quarter Casks experimentiert nun auch Kilchoman mit kleinen Fässern.

Die Vorteile liegen auf der Hand, der Whisky hat mehr Kontakt zum Holz und reift deshalb schneller (oder das Holz gibt zumindest mehr Geschmack an den Inhalt ab und dadurch hat man diesen Eindruck). Auf jeden Fall für Kilchoman eine interessante Angelegenheit, denn wie mir bei einer Führung gesagt wurde, ist der Kilchoman-Whisky sowieso von anfang an darauf konzipiert, relativ jung sehr gut trinkbar zu sein. Die Rede war von etwa 5 Jahren im Schnitt und wenn da kleinere Fässer einen positiven Einfluss haben, warum nicht.

Versuchsweise wurden nun 132 kleine Fässer mit einem Fassungsvermögen von etwa 100 Litern geordert.

Kilchoman_Casks_klein.jpg
Kilchoman_Casks_klein.jpg (182.89 KiB) 798-mal betrachtet

Quelle Bild: Kilchoman
Benutzeravatar
islayfan
Administrator
 
Beiträge: 478
Registriert: Sa 3. Apr 2010, 12:36

Zurück zu Kilchoman

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron