Seite 5 von 5

Re: Welchen Malt habt ihr gerade im Glas?

BeitragVerfasst: Sa 23. Aug 2014, 00:49
von islayfan
Aberlour, 8 Jahre, 50% in der quadratischen Flasche. Korken leider total verbröselt und trotz aller Sorgfalt die Hälfte in der Flasche :roll:

Ah, diese Nase, würde blind auf einen viel älteren Whisky tippen und da sind auch schwere ölige Noten die einen an der Geruch in einer Autogarage erinnern. Und natürlich auch die erwarteten Sherrynoten, aber eben im ersten Moment nicht so vordergründig wie ich es gedacht hätte. Mit der Zeit drängen sie sich jedoch immer mehr in den Vordergrund. Aufgeschnittene Rosinen, tropische getrocknete Früchte und immer dieser feine maschinenölige Ton im Hintergrund. Ein spannender Whisky!

Mund: wow, geil, etwas vom Besten was ich in letzter Zeit getrunken habe - abgesehen von den Korkenbröseln im Mund - so viel Power und doch so extrem tropisch fruchtig und mild, keine Frucht sticht heraus, der Alkohol ist unverdünnt sehr schön eingebunden, fast schon mild, einfach ein sehr schöner Mix aus tropischen, wundervoll reifen Früchten.

Gefährlich süffig...

Re: Welchen Malt habt ihr gerade im Glas?

BeitragVerfasst: Mi 24. Sep 2014, 14:34
von whisky trinker
Ich war letzte Woche in Dortmund bei der "Kilchoman Roadshow"

Eine sehr gelungene und gemütliche Veranstaltung.

Es gab den normalen Machir Bay 2014 als Einstieg (für umme)
dann für je 2€ das Dram :

Machir Bay European Tour Edition 59,2%
100% Islay 2014
Loch Gorm 2014
German Tasting Tour PX Finish 56,6%

Die meisten Abfüllungen war gut, aber nichts Besonderes (halt sehr jung und torfig), aber die
PX Finish Sonderabfüllung war richtig lecker. Leider habe ich soviel Zeit beim Probieren vertrödelt,
dass davon am Ende alle Flaschen ausverkauft waren. Mist. :roll: :evil:

Re: Welchen Malt habt ihr gerade im Glas?

BeitragVerfasst: Sa 1. Nov 2014, 00:49
von islayfan
whisky trinker hat geschrieben:Die meisten Abfüllungen waren gut, aber nichts Besonderes (halt sehr jung und torfig)


Da können sie einem halt mit ihrem NAS-Zeugs erzählen was sie wollen. Ja, sooo schlecht sind sie nicht, aber wenn man mal wieder einen guten alten Whisky im Glas hat, sieht man wieder, dass da einfach Welten dazwischen liegen!

Dabei ist mein 22 Jahre alter Littlemill von 1989 im Gaumen nicht einmal überirdisch, sondern auch etwas trocken und adstringierend, aber diese Naaase. Dieser Muskatnuss-Duft, der über der Süsse der Rosinen schwebt, ich könnte meinen Zinken stundenlang ins Glas halten und ich weiss, dass da auch noch zig andere Duftfetzen emporsteigen, die ich jedoch nicht benennen kann, egal, es ist einfach göttlich. Und davon ist halt das NAS-Zeugs halt meilenweit entfernt, weil in 95% der Fälle enorm eindimensional.