Seite 2 von 2

Re: Ardbeg liefert nicht mehr in die EU?

BeitragVerfasst: So 20. Feb 2011, 13:47
von Tobias
Hi Tom,

vielen Dank für die Links. Da werde ich mich mal umschauen.
Bitte richte Alban auch meinen Dank aus.

Tobias

Re: Ardbeg liefert nicht mehr in die EU?

BeitragVerfasst: Sa 5. Mär 2011, 16:46
von islayfan
Hoi Tobias

Noch ist nicht aller Tage Abend. Habe hier diesen Blog-Eintrag von TWE (The Whisky Exchange) gefunden. Die schlechte Nachricht zuerst: auch sie liefern nicht mehr nach Deutschland. Die Gute: es ist nur temporär und sie arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung!

Ich kann mir also vorstellen, dass das auch für Ardbeg zutrifft.

Jetzt musst du dir aber noch kurz den Blog-Eintrag von TWE anschauen, typisch britisch ;)
http://blog.thewhiskyexchange.com/2011/02/twe-suspends-shipping-to-germany/

Re: Ardbeg liefert nicht mehr in die EU?

BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2013, 20:16
von Bernd
Der Thread hier ist zwar schon älter, aber zum Thema "Whisky aus UK bestellen" kann ich was beitragen.
Mittlerweile ist es nicht mehr möglich, überhaupt irgendwelche alkoholhaltigen Getränke aus Großbritannien zu bestellen, zumindest wenn man in einem EU-Land lebt. Laut Auskunft unserer Zolldienststelle steckt da ein Problem mit der Alkoholversteuerung dahinter. So richtig kapiert hab ich das ehrlichgesagt nicht, Tatsache ist aber, daß sich mittlerweile alle Destillerien und einschlägigen Spirituosenshops auf der Insel quer stellen. Nicht mal mein heißgeliebtes Innis & Gunn Bier kriege ich ohne weiteres.
Sowas kotzt mich natürlich massivst an. Die EU hat uns ja schon viel Sch**ß eingebracht, aber daß bei so einem Popelkram keine Harmonisierung möglich sein soll, find ich unfaßbar. :x

Ich glaub, ich muß wohl doch mal nach Schottland ziehen.

Re: Ardbeg liefert nicht mehr in die EU?

BeitragVerfasst: Mo 17. Jun 2013, 15:22
von LieBull
Hallo zusammen
Wie geht Ihr vor, wenn Ihr inskünftig Committee-Bestellungen in die Schweiz machen wollt, da es über Ardbeg direkt nicht mehr geht? Allenfalls gibt es aber solche Abfüllungen auch nur noch an Ardbeg Days? Ist für mich nicht ganz befriedigend, obschon marketingtechnisch diese Aktion seinesgleichen sucht.
Wo bestellt Ihr Euren Ardbeg?
Gruass Roland

Re: Ardbeg liefert nicht mehr in die EU?

BeitragVerfasst: Mo 17. Jun 2013, 20:19
von Bernd
Bleibt wohl vorerst nur der Weg, den ich dieses Jahr erfolgreich ausprobiert hab: Mit dem eigenen Auto auf die Insel fahren und den Stoff direkt beim Feis Ile abgreifen. Das von Ardbeg eingeführte Embassy-Vertriebsprinzip kannste leider vergessen.
Tja, oder Du bedienst Dich bei den Whisky-Spekulanten, also den Gestalten, die beispielsweise am Lagavulin Open Day ihre Flaschen noch am selben Abend für den doppelten Preis bei eBay vertickt haben. (Mit Whisky zu spekulieren find ich moralisch genauso verwerflich wie mit jedem anderen Lebensmittel.)

Noch eine Anmerkung am Rande: Da quatschen unsere Damen und Herren Politiker über eine Freihandelszone zwischen EU und USA, aber kriegen es nicht mal hin, daß man innerhalb der EU problemlos Whisky aus Schottland bestellen kann...