Seite 1 von 1

Xiki

BeitragVerfasst: Mo 4. Mär 2013, 15:32
von Xiki
Hi, ich bin Xiki und seit ca. einem Jahr Whiskyliebhaber. Das war eine witzige Story, weil ich einen Pfandzettel im Supermarkt vergessen habe abzugeben und deshalb extra nochmal am Abend hingefahren bin. Zu meinem Erstaunen war in dem Markt eine "Schlemmernacht" mit Ständen verschiedener Lebensmittelproduzenten. Nach Wokgemüse, Oliven, Fischaufstrich, Käse, Obst, Pasta und Kaffee kam ich endlich in die Wein und Spirituoseabteilung, wo ich einen Laphroaig und ich glaube einen Glenmorangie probiert habe (in umgekehrter Reihenfolge). Und ich war erstaunt, wie gut mir das geschmeckt hat. Bis dato war ich eher Rum- und Obstbrand-Fan. Seitdem habe ich mir eine Flasche Balvenies gekauft und bin jetzt auf der Suche nach der nächsten Sorte ;) Ich hoffe hier auch allgemeines über Whisky und andere Sorten zu erfahren.

Re: Xiki

BeitragVerfasst: Mo 4. Mär 2013, 21:40
von islayfan
Hallo und herzlich willkommen Xiki

Da hast du mit dem Glenmorangie und dem Laphroaig ja schon zwei Whiskywelten kennen gelernt. Nämlich die eher fruchtige und die sehr rauchige, torfige. Der Balvenie ist auch eher in die Richtung der Welt des Glenmorangie (ganz grob eingeteilt).

Kennst du die Insel Islay? Da kommt ja der rauchige Laphroaig her, aber es gibt auch den nussigen Bunnahabhain oder den fruchtigen Bruichladdich. Also willkommen in einer vielfältigen Genusswelt. Wobei mir ein guter Rum ab und an auch sehr gut schmeckt.

Fragen sind jederzeit willkommen.

Lieben Gruss und viel Spass
Tom (islayfan)

Re: Xiki

BeitragVerfasst: Di 5. Mär 2013, 18:53
von Xiki
Hallo islayfan,
vielen Dank für die Antwort. Ja, das konnte man natürlich nicht "überschmecken", dass das zwei unterschiedliche Welten waren. Dass ich mich für den Balvenies (nach Beratung / Erkundigung) und nicht für einen der Kategorie Laphroaig (wie spricht man das eigentlich aus bzw. kann man das überhaupt aussprechenen? - Geschrieben wird es jedenfalls wie er schmeckt - eine Herausforderung für die Zunge) entschieden habe, war natürlich kein Zufall, denn ich wollte nicht einen so starken. Irgendwann vielleicht mal. Der Balvenies war die richtige Wahl, denke ich. Aber durch meine Erkundigungen über den Laphroaig bin ich auf dieses Forum gestoßen. Nussig und fruchtig hört sich irgendwie beides gut an. Ich finde den Laphroaig ja auch irgendwie salzig. Sind die denn von Islay nicht alle ein bisschen so? Könnt ich mir ja gut vorstellen, salzig und fruchtig.

Re: Xiki

BeitragVerfasst: Di 5. Mär 2013, 23:04
von islayfan
Hallo Xiki,

Danke, sehr gerne antworte ich. Mir gefällt übrigens dein Wortwitz , Zitat "geschrieben wird es jedenfalls wie er schmeckt", ha ha, da habe ich mich fast weggeworfen :lol: Ich würde sagen in etwa "Lafroig".

Na ja, es ist wirklich eine verflixt schwierige Welt, selbst wenn man sich nur auf Islay konzentriert. Ich nehme mal als Beispiel Bruichladdich, da gibt es herrlich exotisch fruchtige Whiskys, eigentlich sogar die meisten von denen, dann haben sie aber auch Abfüllungen mit etwas Torf und sogar die torfigsten überhaupt (Octomore). Aber du hast schon Recht, im Grossen und Ganzen kann man simplifiziert sagen, Islay gleich torfig und salzig, Bruichladdich und Bunnahabhain tendenziell ausgenommen.

Aber das macht doch die Freude aus, entdecke die Whiskys einer Insel mit gerade mal um die 3000 Einwohner und dann diese unglaubliche Vielfalt. Ich würde dir keinen Tipp geben wollen, denn standardmässig sagen viele, dass man mit den nicht so torfigen beginnen sollte, aber ich kenne auch ganz viele Leute, die sich von Beginn an in die torfigen verliebt haben. Probiere also einfach querbeet aus und lass es auf dich wirken. Dann entwickelt sich deine Vorliebe von ganz allein und vor allem - und das war für mich das Spannende - deine Vorlieben werden sich auch verändern. Ich persönlich bin inzwischen sogar bei den Bruichladdichs als meine Vorliebe angelangt, denn, wenn ich anschaue, was ich am meisten konsumiere, dann sind es die "Standard"-Laddies, einfach leckere fruchtige und zu fast allen Gelegenheiten passende Whiskys.

Viel Spass auf dieser Reise
Tom