Post von Mark Reynier zum X4

Nun will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen und euch die Antwort von Mark Reynier, Distillery Manager von Bruichladdich, auf die Anfrage von Alban zu den grünblauen Schlieren im X4 geben. Hier sein Mail:

Alban,

Thanks for the email.

As you may know all our whisky is 100% natural – nothing added, nothing taken away. There is no standardisation, colouring, or chill-filtering – just straight new spirit. And new spirit is colourless. When the X4 was bottled for the first time ever, the first bottles down the line took the residue of the previous bottling from the bottling line pipes (25 year old Bruichladdich – Golder Still). Usually this would not be noticeable and inconsequential, but being totally clear, and of exceptional purity thanks to the four times distillation, it absorbed the darker coloured whisky into itself. Once it had settled down after transport, the colouring elements of the Golder Still have come out of suspension and are visual. Shake the bottle and it will disappear. There is no need to try and filter it. The spirit can be enjoyed as usual.

Regards,

Mark.

Kurz auf Deutsch zusammengefasst heisst das also, dass nach Meinung von Mark die ersten abgefüllten X4 noch in Kontakt mit Resten des vorher abgefüllten „Golder Still“ gekommen sind und diese der X4 aufgenommen hat. Normalerweise würde man das ja nicht sehen, da aber der X4 absolut klar ist, werden nach einer Weile (wenn sich die Golder-Still-Einflüsse abgesetzt haben) diese Golder-Still-Reste sichtbar, insbesondere, da dieser ja 25 Jahre im Fass war und somit natürlich viel dunkler als der X4 ist. Mit anderen Worten, die ersten X4 haben einen Gratis-„Gutsch“ Golder-Still mit auf den Weg bekommen.

Etwas gegen diese doch sehr plausible Theorie spricht, dass wir diese grünblauen Schlieren bisher in allen X4 gesehen haben die wir angeschaut haben. Auf jeden Fall finde ich es toll von Mark, dass er sich die Zeit genommen hat, diese Anfrage von Alban persönlich und so detailliert zu beantworten!

Dieser Beitrag wurde unter Whisky abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.