Octomore 2.1 abgefüllt

alban Aus streng „geheimer“ Quelle (The B’Laddie B’Log) hat der Ardblog erfahren, dass am 12. Juni 2009 bei Bruichladdich mit dem Abfüllen der neuen Octomore-Serie begonnen wurde. Seltsam ist, dass es sich (laut Abbildung) wie beim First Release um einen 5-jährigen Laddie handelt. So wäre die Bezeichnung „Octomore 1.2“ wohl eher angebracht.

Octomore-Abfüllung

Octomore-Abfüllung 2

Wenn der Second-Release schon nicht älter und reifer ist als der Erste, so wurde anscheinend beim Phenol nicht gespart. Die PPM’s wurden minimin von 131 auf 140 hochgeschraubt. Auch bei der Verpackung gibt es eine Änderung. Die Metallröhre wurde durch eine Kartonschachtel ersetzt. Wohl sehr zum Ärger von jenen Sammlern, denen ein optische Einheit im Regal wichtig ist.

 

Octomore mit Packung

Über den Grund des Wechsels von dem Rohr des ersten Releases zum Pappsarg lässt sich nur spekulieren. Es könnten Spargründe sein. Oder man hat eingesehen, dass die Metallbüchsen eine Fehlkonstruktion waren. Denn durch das Eigengewicht der Flasche wurden die Böden nach unten gewölbt. Das führte teilweise dazu, dass man den Boden wieder nach innen drücken musste, damit die Büchse einen geraden Stand hatte und nicht hin und her kippelte. Ein Kunststoffring am Boden der Büchse – wie man es von den herkömmlichen Bruichladdich-Tubes her kennt – hätte dies verhindert.

Octomore 2_140

 

Leider sind über das Erscheinungsdatum und die Anzahl der Abfüllungen noch keine Angaben bekannt. Es ist aber zu erwarten, dass es wie beim Release 1.1 einen Ansturm auf die wenigen Flaschen geben wird. Wer also einen Octomore 2.1 ergattern will, sollte diesen möglichst schnell bei dem Händler seines Vertrauens reservieren.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.