Der Whiskykorb im Juni 2009 (Bunnahabhain)

alban Mein erster Gedanke beim letzten Whiskykorb über Bruichladdich war ja bekanntlich „Ach du Sch…“, weil das Erstellen ein grosses Unterfangen war. Als ich hingegen das Körbchen mit Bunnahabhain vor mir hatte, dachte ich schmunzelnd „Ach wie niedlich“. Mit gerade einmal drei Standardabfüllungen und vier Sonderabfüllungen nicht das, was man gemeinhin ein Überangebot nennt, wie man es teilweise von anderen Destillerien gewohnt ist. Der neueste Bunnahabhain, der Toiteach, hat es leider erst bis Deutschland und in die Duty-Frees geschafft und ist im Helvetischen Markt noch nicht erhältlich. Sonst wäre der Korb etwas grösser ausgefallen. Somit ist der aktuelle Whiskykorb zu klein, um preisliche Trends zu erkennen.

Einerseits finde ich es lobenswert, dass Bunnahabhain den Abfüllungswahn anderer Destillerien nicht mitmacht und ihr Angebot bescheiden und übersichtlich hält. Andererseits gehen so sicherlich Marktanteile verloren, die sich diese Mitbewerber lächelnd einstreichen. Neben der Vielzahl an Konkurrenten und ihren zig Finish-Variationen, sieht Bunnahabhain schnell einmal langweilig aus. Im momentanen Machtkampf der Abfüller sicherlich ein Nachteil, denn vom grossen Kuchen könnten so alsbald nur noch ein paar Krümel für Bunnahabhain übrig bleiben.

Tabelle 1 Abholer-Preise (Stand vom 5.6.09)

Whiskykorb Juni 2009 ohne Porto Bunnahabhain

Tabelle 2 Preise inkl. Versand (Stand vom 5.6.09)

Whiskykorb Juni 2009 inkl. Porto Bunnahabhain

Dieser Beitrag wurde unter Whisky veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.