wenn das so weiter geht…

…oder Schlagzeilen, die wir im Jahre 2100 nicht lesen wollen:

Erster Toter nach Phenolvergiftung
Noch in den 90iger-Jahren des letzten Jahrtausends galt der Ardbeg als der am stärksten getorfte Malt der Welt. Doch als zu Beginn dieses Jahrhunderts die Firma Bruichladdich mit dem Octomore Ardbeg diesen Rang streitig zu machen begann, war dies der Startschuss zu einem unerbittlichen Kampf um die Reputation des höchsten Phenolgehaltes der Welt. Dieser Wettstreit gipfelte heute im tragischen Tod eines Whiskykonsumenten, der nach dem Genuss eines Octomore 3000 ppm …

„Holzschock“ nach Laphroaig-Genuss
Zu Beginn liebten die Single Malt Fans die Quarter Casks und Tiple Woods aus dem Hause Laphroaig. Heute wissen wir, dass dies der Anfang einer traurigen Entwicklung war. Im Bestreben Whisky immer jünger und dennoch mit dem vollen Geschmack auf den Markt zu bringen, werden Single Malts schon lange nicht mehr in Holzfässern gereift, sondern in Stahltanks mit Holzschnippseln gereift und gleich nach den gesetzlich vorgeschriebenen drei Mindest-Lagerjahren auf den Markt gebracht. Dies wurde nun Ralf P. aus Zürich, der bis anhin nichts von seiner Holzallergie wusste zum Verhängnis, nach dem Genuss eines Laphroaigs All Wood of the Earth setzten bei ihm plötzlich Atemnot und…

Bruichladdich nach X-fach-Destillations-Rekordversuch abgebrannt
Als diesen Montag die innovative Hebriden-Destillerie Bruichladdich ihren von der Presse weltweit beachteten, spektakulären Versuch einer 12-fach Destillation startete, kam es zu einem schrecklichen Unfall. Beim letzten Destillationsvorgang entzündete sich plötzlich das inzwischen extrem flüchtige Destillat und es kam zu einer Explosion der Brennblase. Dabei starben zwei Mitarbeiter und die unter Heimatschutz stehende Destillerie brannte bis auf ihre Grundmauern ab. Somit wird es Bruichladdich nun leider auch nicht mehr möglich sein, ihren eigenen Rekord von bisher 928 gleichzeitig erhältlichen offiziellen Abfüllungen auf die angestrebte magische Zahl von 1000 zu erhöhen.

Port Ellen 100th Release lanciert
ohne Worte… 

Ardbeg nur noch mit Millionärsausweis zu haben
Trotz weltweiter Proteste von Single Malt Aficionados rund um den Globus, setzt Ardbeg seine Super-Luxus-Strategie unbeirrt fort. Wie ein Sprecher des Unternehmens heute bekannt gab, können die Produkte der Firma seit heute nur noch nach der Registrierung auf ihrer Homepage mit Hinterlegung eines Lohnausweises beziehen, der mindestens eine Million… 

Ich bin sicher, ihr wüsstet auch noch ein paar Schlagzeilen, dir ihr nicht hören wollt.  Nur zu!

Dieser Beitrag wurde unter Whisky abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.