Ardbeg und Freitag der 13.

Es scheint bei Ardbeg in Mode zu kommen, Committee-Bottlings so zu bemessen, dass sie innert ein paar Stunden ausverkauft sind. Beim Committee-Supernova bin ich ja gerade noch zum Handkuss gekommen, aber bei dem Bottling wovon in diesem Artikel die Rede ist, hat sich – zumindest für mich – Freitag der 13. als Unglückstag manifestiert, denn ich habe erst jetzt von dieser Abfüllung überhaupt Kenntnis gekriegt. RIESENGRUMMEL!

So sehr diese Strategie den Hype um Ardbeg auch steigern mag, müssen die Marketing-Profis bei Ardbeg aber auch aufpassen, dass dadurch nicht viele Fans verärgert werden und sich somit nicht der Hype eines Tages ins Gegenteil verkehrt. Klar, so wird man „gezwungen“ mindestens einmal täglich die Ardbeg-Page zu konsultieren, wenn man sicher gehen will kein Committee-Bottling zu verpassen, aber man könnte sich dabei auch verhohnepiepelt vorkommen, wenn man dann regelmässig nach wenigen Stunden Verkaufszeit die Ätsch-zu-spät-gekommen-Tafel zu Gesicht bekommt…

Wobei ich die Idee eigentlich durchaus kreativ finde, an einem Freitag dem 13. ein Single Cask mit gerade einmal 184 Flaschen zu veräussern und somit auf der ewigen Diskussion, ob dies nun ein Glücks- oder ein Unglückstag sei in Ardbegmanier zu reiten.

Nun aber zu den Fakten dieses wohl für die Meisten „Unglücks“-Bottlings:

Single Cask no 772 from 1992
Warm and full of personality, Cask 772 is bound to be attractive to every Committee Member. This first fill ex Bourbon barrel has awarded us with a fragrant and perfectly balanced Ardbeg with amazing complexity. With water, smoky peat reek from the fireside rises seductively into the air. The taste is mouth-watering and warming and the finish is long and tingly with smoky peat oils. Filled in April 1992 and bottled in December 2008, there are only 184 bottles of this wonderful cask, all numbered and signed by the Distillery Manager, hence we are limiting this to one bottle per Committee member. So if you’re the jealous type, make sure you order today. We are unable to deliver to the USA and Canada. 70cl, 55.7% ABV

Price: £192

Olala, das sind immerhin CHF 320.- für einen 16-jährigen, dafür gibt es ja schon beinahe einen Port Ellen 8th Release.

Und das stand dann eine halbe Stunde! nach Verkaufsbeginn auf der Page:

„Unlucky Friday 13th…
So sorry cask 772 has now been sold…thanks for all your orders…“ 

Ardbeg Single Cask 772

Dieser Beitrag wurde unter Whisky abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Ardbeg und Freitag der 13.

  1. Jürg sagt:

    Eigentlich könnte ich zu den Glücklichen zählen, denn ich habe von dieser Abfüllung etwa drei Tage vorher Kenntnis gehabt, dann aber die Aktion doch verdöst. Da ich meistens gerne zwei Flaschen habe, wäre der 13. doch finanziell alles in allem eher ein Unglückstag gewesen (siehe Artikel mit MwSt. und Zoll….). Happiger Preis für 16yo, stimmt. Mit normaler Verpackung statt edler Schatulle wäre der Preis wohl um einiges günstiger ausgefallen.

  2. ardblog sagt:

    Jürg! Drei Tage vorher Kenntnis gehabt und mir nichts gesagt. Ich könnte in die Schreibtischplatte beissen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.