Chamäleonkuh auf Islay entdeckt

Auf meiner Expedition nach Islay habe ich eine sensationelle Entdeckung gemacht. Die Chamäleonkuh! Sie lebt in der Nähe von Ardbeg, nur wenige Meter vom weltberühmten Kildalton Cross entfernt. Kaum zu glauben: Tausende Menschen besuchen jährlich dieses keltische Hochkreuz und sie alle haben bisher die einmaligen Eigenschaften dieser hochinteressanten Rinderart übersehen.

Perfekt gelingt es ihr jeweils bei Gefahr ihre Haarfärbung dem Hintergrund anzupassen. Das wurde bisher bei Kühen für unmöglich gehalten. Es ist zwar allgemein bekannt, dass im Alter Haare grau werden können, aber, dass dies auch innert Sekunden möglich ist und dann wieder rückgängig gemacht werden kann ist ein Novum, ja eine Sensation und könnte in der nahen Zukunft die Kosmetik-Industrie revolutionieren!

Die Wissenschaft kann sich dieses Phänomen noch nicht schlüssig erklären.

Bild 1: Die Chamäleonkuh in normalem Zustand, nicht verängstigt

Bild 2: Die gleiche Chamäleonkuh verängstigt und mit perfekter Anpassung an ihre Umgebung

Dieser Beitrag wurde unter Islay abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.