Er ist erwaxen geworden…

Ich missbrauche dieses wunderschöne, von mir in München geschossene Bild für einen nicht auszurottenden Satz, der mir in Autoheften schon seit Jahren fürchterlich auf den Senkel geht: “Er ist erwaxen geworden” (unbedingt mit “x”, denn nur dann hört es sich auch so bieder und fantasielos an, wie der Satz ist). Mit jeder neuen Generation eines Kleinwagens taucht unvermeidlich diese Platitüde wieder auf.

Genau, wie auch bei jedem neuen Italiener- oder Franzosen-Modell die immer gleiche Leier der neuen Zuverlässigkeit beschworen wird, nur, um dann drei Jahre später als Gebrauchtwagen wieder genau vor diesen Modellen als Zuverlässigkeits-Zitronen zu warnen (Quelle AutoBild, Nrn. 16-18, Rubrik “auf den können wir gerne verzichten”). Es sind fast durch die Bank Franzosen und Italiener wie Peugeot 307, Renault Laguna, Alfa 156, Lancia Ypsilon, Fiat Brava, Citroën XM undsoweiterundsofort.

In meinen Augen jedenfalls sind die neuen Polos, Corsas und wie sie alle heissen mögen, nicht erwachsen, sondern einfach nur fett geworden.

Und so sicher wie sich bei der Zuverlässigkeit der genannten Modelle in den nächsten hundert Jahren nichts ändern wird, wird es garantiert auch bei der Präsentation der 318. Generation des Polo im Jahre 3012 wieder heissen: “Er ist erwaxen geworden!”

Dieser Beitrag wurde unter Autos abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Er ist erwaxen geworden…

  1. Reto sagt:

    Fette Kiste…?! Sagtest du wirklich FETTE KISTE???!!! Wenn mich nicht alles täuscht, ist das ein göttlicher Siebener-BMW – ich meine, den rechts im Bild ;-) Und der ist doch nicht fett! Der ist ganz einfach nur schön! Und das, obwohl er seit Baubeginn inzwischen schon ganze 13 Jahre auf den Hüften hat. Können die bei Audi das auch…?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>