La Corona: gemütliche Whisky-Bar

Schön! 30 Grad und wir sitzen in gemütlichen Korbsesseln unter der Arkade des La Corona in Rapperswil. Andi bietet im La Corona feinste Zigarren und nebst erlesenem Rum und Port vor allem auch eine schöne Auswahl an OFFENEN Single-Malt-Whiskys, die ich natürlich durchstöbern muss. Und siehe da, mein Auge fällt auf den Bunnahabhain 12 Port Wood Finish! Eine von 766 Flaschen, die für das Islay Festival 2005 abgefüllt worden sind. 2006 hatte ich ihn schon einmal in der weltberühmten Lochside-Bar auf Islay. Und das Tollste ist, dass ich diese Abfüllung auch in meiner Sammlung habe und es gibt natürlich nichts Schöneres als diese Whiskys dann auch einmal trinken zu können.

Ich habe mir also 2 cl für CHF 9.50 gegönnt und ich habe ganz vergessen nach Wasser zu fragen, denn ich trinke Whisky eigentlich nie Cask Strength (von den ersten ein zwei Schluck für den Eindruck abgesehen), aber er brauchte in der Tat auch kein Wasser. Von der Nase wäre ich bei einer Blinddegustation wahrscheinlich böse ins Schwimmen gekommen, nein nein, nicht bezüglich WELCHER Whisky das ist, sondern OB das überhaupt ein Whisky ist! Muskatnuss, Rosinen, fast schon an Rum erinnernde Aromen umschmeichelten meine Nase und ein fruchtiger, cremiger und süsser Geschmack. Man kann ihm vorwerfen, dass der Port den Whisky überlagert.

Und dank Martin dem Schotten, der im Kilt neben mir sass, weiss ich jetzt endlich auch wie man Bunnahabhain ausspricht. Phonetisch geschrieben „Bunnahafen“. Habe ich’s kapiert?

Der Blog von ardbeg-whisky.ch

Dieser Beitrag wurde unter Whisky abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.